endlich mal wieder ein Newsletter

foto-8Vorbestellung geht los…

Wir freuen uns, endlich wieder einen OLI.VEN.OEL-Newsletter an euch verschicken zu können. Anlass ist wie jedes Jahr der Start einer neuen OLI.VEN.OEL-Saison, die wie immer mit den Vorbestellungen zur neuen Ernte beginnt.

Die Vorbestellung startet dieses Jahr leider etwas später als geplant, da wir in den letzten Wochen einige technische Schwierigkeiten mit dem Onlineshop hatten. Wir haben diese behoben und hoffen, dass nun alle Bestellungen unkompliziert möglich sind. Falls doch noch Probleme beim Bestellen auftreten sollten, gebt uns gerne Bescheid. Andernfalls nehmen wir auch Bestellungen per Email entgegen. Wie gewohnt können Olivenöl, Oliven und Feigen in verschiedenen Packungsgrößen vorbestellt werden. www.oli-ven-oel.com/produkt-kategorie/shop/

Was hat sich geändert?

-Wir haben den Olivenöl „ab Lager“ Preis für die 0,75-Liter-Flaschen, aus Fairness-Gründen, den Preisen unserer Leipziger Partner (Verkaufsstellen) angepasst.

-Wir haben die Preise der getrockneten Feigen unserem Arbeitsaufwand angepasst. Die Feigen sind etwas günstiger geworden.

-Wir haben den Versand der Pakete an Torsten Berge, spezialisierter Paketversand, abgegeben. Dies erspart uns viel Arbeit und senkt die Versandkosten. Der Versand kostet nun pro Paket bis 31kg pauschal 8,60€.

-Wir werden die Verpackung für die 6kg Oliven diese Saison ändern.
Letzte Saison haben wir PE Schraubbehälter ausprobiert, diese waren eine Katastrophe.
Die vorherige Saison hatten wir Weißblechkanister schlechter Qualität, bei denen die Schweißnaht nicht beschichtet war. Ebenfalls eine Katastrophe.
Diese Saison wird es Weißblechkanister guter Qualität von ELSA geben. Diese sind im kompletten Innenraum mit Zinn beschichtet.
Da die Ökobilanz des Weißblechs aufgrund der Herstellung und schwierigen Recyclebarkeit schlecht ausfällt, beschäftigen wir uns derzeit mit der Idee, zukünftig Glasbehälter zu verwenden.

-Wir haben ein neues Lager in Leipzig-Lindenau bezogen.
Zum ersten mal wird es uns möglich sein, das Olivenöl das ganze Jahr unter Idealbedingungen (8-18°C) zu lagern.

-Die Lieferung innerhalb Leipzigs an die Verkaufsstellen wird nun vom KostKollektiv übernommen.
Die Initiative KostKollektiv ist dieses Jahr aus einer gemeinsamen Vision der Lebensmittelhersteller und -importeure Leipspeis, Cafe Chavalo, OLI.VEN.OEL und weiteren Lebensmittelbegeisterten entstanden, die mehr Transparenz im Lebensmittelhandel erreichen wollen.
Mehr dazu im nächsten Newsletter.

-Noch eine erfreuliche Änderung gibt es:
Seit kurzem hat OLI.VEN.OEL Zuwachs bekommen. Veronika Kiermeier unterstützt Christian nun bei allen organisatorischen und alltäglichen Aufgaben.
Wir versprechen uns davon mehr Spaß an der Arbeit, mehr Struktur in der Buchhaltung und allen anderen Bereichen, mehr Platz im Kopf, mehr Umsetzung der Visionen, mehr Teilhabe der KundInnen, …

Ein weiterer Grund zur Freude:
Das Olivenöl im 5-und 3-Liter-Kanister ist komplett verkauft.
Es sind noch 0,75-Liter-Flaschen und wenige 0,5-Liter-Flaschen erhältlich.
Oliven und eine geringe Menge getrockneter Feigen gibt es auch noch und können „ab Lager“ in unserem Onlineshop oder bei unseren Partner-Läden in Leipzig gekauft werden.

Problemchen beim Paketversand

Büroarbeiten

 

Problemchen

Im Sinne der Transparenz möchten wir euch über die in diesem Jahr aufgetretenen Problemchen berichten:

-Zeitmangel: Da Christian dieses Jahr einige Nebenjobs wahrgenommen hat, im Urlaub war und sich in der Zwischenzeit mit den täglichen Aufgaben des OLI.VEN.OEL-Geschäfts befasst hat, fand er keine Zeit und Motivation alleine Newsletter zu schreiben und Visionen voranzubringen. Umso besser, dass nun Veronika mit dabei ist.

-Lebensmittelmotten: Diese netten Tierchen haben sich dieses Jahr in die eine oder andere unserer Feigenpackungen eingenistet und sich dort sehr wohl gefühlt bis wir sie entdeckt haben. Dann wurden sie teilweise samt Feigen in den Müllcontainer umgesiedelt. Schade um die Feigen.
Andere Feigen, die nicht offensichtlich befallen waren, sich aber in den selben Kartons/ Packungen befanden, wurden zu leckerer Feigenmarmelade verarbeitet und bereichern nun unsere private Speisekammer. Das Problem scheint nun behoben zu sein und um sicher zu gehen, werden wir die Restbestände an Feigen für kurze Zeit einfrieren.

-Haltbarkeit der Oliven: Es hat etwas gedauert, bis wir herausgefunden haben, dass man auf keinen Fall mit Metallbesteck die Oliven aus den Gläsern/ Kanistern holen darf. Metall aktiviert die Hefen, die sich in geringem Maße in der Salzlake befinden und sich dann vermehren. Es bildet sich dann ein weißer Film an der Oberfläche, dieser ist nicht bedenklich, allerdings sollten spätestens jetzt die Oliven zügig aufgebraucht werden oder die Salzlake erneuert werden.
Wegwerfen braucht man die Oliven auf jeden Fall nicht, außer man lässt die Hefen freudig vor sich her vermehren bis die Oliven irgendwann sprudelnd gären.
Aus diesen und anderen Gründen der Unaufmerksamkeit haben wir dieses Jahr einige Oliven verloren.

-Technische Probleme: gab es wie bereits erwähnt mit dem Onlineshop. Dafür brauchen wir meist den Computerexperten unserer Wahl, welcher nicht immer sofort zu Verfügung steht. Unersetzlich der Mann mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten. Häufig hat er sich dieses Jahr spontan für uns Zeit genommen, vielen lieben Dank an dieser Stelle, Daniel.

Christian wird schon nächste Woche nach Griechenland aufbrechen. Wie jedes Jahr wird er Jannis bei der Ernte helfen, die Verarbeitung der Oliven in der Mühle begleiten, Kontakte zu unseren griechischen Partnern pflegen und mit ihnen Visionen besprechen. Außerdem will er vor Erntebeginn einigen Bio-Olivenbauern/bäuerinnen, die Tafeloliven anbauen, einen Besuch abstatten, um von ihnen zu lernen, wie sie mit Schädlingen, wie der Olivenfliege umgehen. Diese Infos sollen an Costas, unseren Tafelolivenproduzenten weitergereicht werden.

 

Nun ist aber mal gut.

Vielen Dank für’s Lesen und bis zum nächsten Mal

Christian Tihl und Veronika Kiermeier

 

 

Kleiner Tipp: Wir haben soeben einen kurzen Radiobeitrag von Veronika Grandke, die letztes Jahr mit bei der Olivenernte war auf unserer Homepage www.oli-ven-oel.com unter „Die Idee“ hochgeladen. Viel Spaß beim Hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.