OLI.VEN.OEL Abholtage 2016

IMG_0666klein

Liebe Leute,
die erste Abfüllaktion ist so gut wie abgeschlossen. Nächste Woche werden noch die Feigenpackungen etikettiert und dann kann es los gehen.
Die Termine und Örtlichkeiten für die Abholtage stehen fest.
Die Versandbestellungen werden Anfang März bei euch eintrudeln.

Leipzig
Wann? 03.03.2016 | 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Wo? „Meister Hora“ Markranstädter Straße 33
Was? natürlich Olivenöl und diverse Köstlichkeiten aus Griechenland, einen wärmenden Ofen, Couches, was zu knabbern, schlabbern und schlürfen, Fragen und Antworten, Fotos und Diskussionen.

Göttingen
Wann? 07.03.2016 | 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Wo? Springstraße 64 37077 Göttingen
Was? der gleiche Spaß wie in Leipzig

Falls ihr zu den Terminen keine Zeit haben solltet eure Vorbestellung abzuholen, lasst es mich wissen und wir finden eine andere Möglichkeit.

Ich freue mich auf einen schönen Abend mit euch.

Liebste Grüße,
Christian

Sonnenaufgang über Kalamata

Sonnenaufgang über Kalamata

P.S.: Wie unschwer an der Fotoauswahl zu erkennen, habe ich Sehnsucht nach schönem Wetter und Urlaub.

Jannis lehrt seinem Besuch die griechische Sprache

Jannis lehrt seinem Besuch die griechische Sprache

Abholtage verschoben

IMG_0395

im Gespräch mit Georgios Tzerpes

Die diesjährige Erntesaison begann sehr spät und endete dementsprechend spät. Das Olivenöl ist mittlerweile abgefüllt und auf Paletten verpackt, die Feigen von Georgios Tzerpes warten schon seit dem Herbst auf den Transport und sind nun auch auf Paletten verpackt. Die Weiterverarbeitung der Oliven ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Mit dieser Lieferung kommen erst einmal circa 200kg Oliven, welche als erstes gepflückt wurden. Der Rest wird dann etwa einen Monat später kommen. Costas hat dieses Jahr noch Anfang Januar die letzten reifen Oliven geerntet. Diese benötigen noch Zeit zum entbittern und werden dann von Costas und seiner Familie eingelegt.
Vasilis wird diese Woche mit seinem LKW aus Kalamata losfahren. Wenn er in Leipzig ankommt, müssen die Oliven und die Feigen noch abgefüllt und etikettiert werden.
Aufgrund dieser Verzögerungen werden sich die Abholtage für Vorbestellungen verschieben. Anders als im Vorjahr können wir dieses Jahr in einer anderen Örtlichkeit gemeinsam im Warmen essen, trinken und quatschen.
Um alle Aufgaben korrekt und mit der gebotenen Sorgfalt erledigen zu können, lassen wir die Abholtage erst Anfang März stattfinden.
Sobald Ort und Zeitpunkt der Abholtage feststehen, werden wir euch nochmal informieren.

IMG_0379

schon bald stehen die sonnengereiften Oliven sowie das frischgepresste Öl auf eurem Küchentisch

 

Wir freuen uns, euch in diesem Jahr unsere neuen Partner in der Olivenölproduktion vorstellen zu können. Nachdem wir nun Jannis‘ komplette Ölproduktion verkaufen können, ist es uns möglich weitere Kleinbauern mit dem Verkauf ihres Olivenöls in Deutschland zu unterstützen. Dimitris und Tassos Filopoulos werden uns in Zukunft mit ihrem naturbelassenen Olivenöl versorgen. Dimitris ist ein junger Grieche der aus Athen zurückgekehrt ist nach Kalamata und seinen Vater nun bei der Ölproduktion unterstützt. Er freut sich, dass wir seinem Olivenöl ein Gesicht geben und es Konsumenten gibt, die sein Olivenöl genussvoll verzehren werden. Bisher verkaufen sie ihr Öl an die örtliche Mühle, die es mit allen anderen Ölen vermischt und an einen Großhändler verkauft. Qualitätseinbußen, ein Öl ohne regionale Bestimmbarkeit und der Verkauf zu diktierten Preisen sind die Folge.

Auf bald
Christian Tihl

Olivenernte 2015

Liebe Olivenöl-LiebhaberInnen,

 

die Ernte läuft auf hochtouren. Wir haben dieses Jahr erst recht spät mit der Ernte begonnen, da es lange warm und trocken gewesen ist und die Oliven so nur langsam gereift sind. Für das Reifen der Früchte mag der Olivenbaum es nachts kalt. So dass wir erst seit Ende November täglich ernten können. Mittlerweile sehnen wir uns nach einem Regentag, um uns etwas ausruhen zu können.

Foto 3

Dieses Jahr sind viele Freunde aus Deutschland zum helfen gekommen. Auch Veronika, eine Journalistin aus Leipzig, hat uns gemeinsam mit einer Freundin für einige Tage bei der Ernte unterstützt. Sie wird darüber in einem Radiobeitrag berichten.

Obwohl die Frist für die Vorbestellungen verstrichen ist, gibt es noch bis Sonntag, den 13. Dezember, die Möglichkeit zu bestellen. Aufgrund der Verzögerungen in diesem Jahr werden erst dann die Flaschen und Kanister bestellt.

Wer noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist, kann seinen Liebsten einen Gutschein malen und in unserem Onlineshop bei der Vorbestellung die entsprechende Lieferadresse angeben. Im Februar wird die Bestellung versendet und es ist erneut Bescherung.

Wie auch in den vergangenen Jahren verläuft die Ernte traditionell: Zuerst werden die Olivenhaine mit Hacke, Säge und Forke von bei der Ernte störendem Beikraut befreit und die Erntenetze, die zum Auffangen der Oliven benötigt werden, geflickt. Wenn die Oliven die ideale Reife erreicht haben, kann die Ernte beginnen. Dazu werden die Netze unter den Bäumen ausgebreitet. Jannis beginnt mit dem Baumschnitt. Die abgeschnitten Äste und Zweige werden entweder mit der Sebla, einer Erntestange, abgeklopft oder über eine kleine Maschine gezogen, welche die Oliven von den Zweigen löst. Im zweiten Schritt werden die Oliven mit einer längeren Sebla von den Bäumen gekämmt und geklopft, so dass sie in den Netzen landen. Hierbei ist Vorsicht geboten um Baum und Oliven nicht unnötig zu verletzen. Zuletzt werden mit einem Rechen kleine Zweige und Blätter aus den Netzen entfernt und die Oliven in Jutesäcke gefüllt. Am Ende jedes zweiten Tages werden die Säcke auf die Pritsche von Jannis‘ Auto geladen und direkt in die Mühle gebracht. Dort wird das Öl bei Temperaturen unter 27° C extrahiert.

Wir sind auch dieses Jahr wieder sehr zufreden mit der Qualität des Öls. Auch die Analysen der ersten Pressungen bestätigen dies mit einem einen Gehalt an freien Fettsäuren  von 0,20% und 0,31%. Die Obergrenze für ein Olivenöl der ersten Güteklasse ‚Extra Nativ‘ liegt bei 0,8%.

Wenn die Ernte eingefahren ist, wird das Öl in der Mühle gefiltert und in Kanister und Flaschen abgefüllt. Letztes Jahr wurden die Flaschen in der Mühle automatisiert mit Etiketten versehen. In diesem Jahr werden wir alle Flaschen und Kanister trotz höherem Arbeitsaufwand von Hand etikettieren. So ist es möglich die Etiketten nach unseren Vorstellungen zu gestalten: Farbe auf Wachsbasis, Recyclingpapier und Kleber aus Kartoffelstärke.

 

Liebe Grüße von Jannis, Max, Fritz und Christian aus dem Olivenhain.

newsletterbild

Vorbestellungen für die Ernte 2015/16 haben begonnen

DSCN0865

Liebe OLI.VEN.OEL-FreundInnen,
Die diesjährige Olivenernte steht vor der Tür. Die Vorräte des Olivenöls der letzten Ernte und unserer anderen Produkte sind bald aufgebraucht.
Seit wenigen Tagen ist in unserem Online-Shop die Option der Vorbestellung wieder möglich.
So könnt ihr nun – wie jedes Jahr – euren Jahresvorrat vorbestellen und helft uns dabei besser kalkulieren zu können um Überschüsse zu vermeiden. Wie gehabt besteht auch wieder die Möglichkeit die Bestellungen bei der Abholung zu bezahlen oder die Rechnung Vorkasse zu begleichen, damit wir die Produktion im Voraus finanzieren können ohne Kredite aufnehmen zu müssen.
Wir bitten euch, die Vorbestellungen spätestens bis zum 01.12.2015 zu tätigen.

In diesem Jahr könnt ihr auch die getrockneten Feigen, die Tafeloliven und den Oregano vorbestellen. Die getrockneten Feigen und die Tafeloliven sind nun auch in 5kg Gebinden erhältlich. Wobei zu beachten ist, dass der 5kg Kanister Oliven nicht versendet werden kann und somit nur bei Bestellungen möglich ist, die in Leipzig oder Göttingen abgeholt werden.

Die Abholtage werden wieder Anfang Februar in Leipzig und Göttingen stattfinden. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

DSCN0692

//Olivenernte

Anfang November beginnt wieder die Ernte auf Jannis Olivehainen. Wir können uns schon jetzt auf ein frisches naturbelassenes Olivenöl freuen und auf die diesjährigen Geschmacksnuancen gespannt sein.
Das Olivenöl der letzten Ernte ist recht mild gewesen im Vergleich zum vorherigen intensiv bitteren und scharfen Öl der Ernte 2013/14.
Mal schauen was die Natur uns in diesem Jahr beschert.
Im letzten Jahr konnten wir Jannis soviel seines Olivenöls abnehmen, dass er zum ersten mal nicht an die Ölmühlen verkaufen musste und somit nicht von dem Marktpreis abhängig gewesen ist.
Wir werden dieses Jahr den Einkaufspreis, den wir Jannis für das Olivenöl zahlen, wieder erhöhen. Damit erreichen wir das vor drei Jahren gesetzte Preisziel. Zwei Drittel dieser Preiserhöhung sind für die Erntehelfer vorgesehen.

 

_IGP0277//mehr Transparenz

Im kommenden Jahr möchten wir die Transparenz unseres Handelns erhöhen.

  • wir möchten eine anschauliche und verständliche Preiskalkulation des Olivenöls veröffentlichen
  • wir möchten zukünftig Analysen zu Inhaltsstoffen des Olivenöls durchführen lassen um euch genauere Informationen, über beispielsweise die Mengen an Polyphenolen im Öl, geben zu können
  • wir möchten dieses Jahr die Produkte auf Pestizide und Mineraldünger testen lassen
  • wir möchten mehr Informationen über Ernte, Verarbeitung und Verwendung von Olivenöl veröffentlichen und
  • wir möchten euch mehr Einblicke in unsere Arbeit gewähren

 

 

 

Olivenernte 2014/15 abgeschlossen

DSCN0981Liebe OLI.VEN.OEL-Freund_Innen,

wir wünschen euch allen ein frohes neues Jahr und bedanken uns für eure zahlreiche Unterstützung.
Die Olivenernte 2014/15 ist abgeschlossen, das Olivenöl ist gepresst, gefiltert, abgefüllt, etikettiert und auf Paletten verpackt.
Die Verarbeitung der Tafeloliven (Essoliven) ist gestern ebenfalls abgeschlossen worden.
Die getrockneten Feigen, die wir dieses Jahr zum ersten mal von Georgios Tserpez abnehmen konnten, sind transportfertig und werden heute an den Spediteur übergeben. Vasilis, der Spediteur, wird in den nächsten Tagen seinen Weg Richtung Leipzig antreten.

Sobald die Lieferung in Leipzig eintrifft, können die Oliven und die Feigen  verpackt und etikettiert werden.
Wenn der Verkaufspreis feststeht, wird es nochmals eine Rundmail geben, damit ihr, noch vor dem Versand und der Abholung der Vorbestellungen, die Möglichkeit habt, eure Bestellungen um diese Produkte zu erweitern.

Und dann stehen auch schon die Abholtage vor der Tür:

In Leipzig
bei Egenberger Lebensmittel GmbH (Karl-Heine-Str. 85)
am Freitag, den 06.02.2015
von 12.00 Uhr – 17.00 Uhr

In Göttingen
im Obstkörbchen (Lange-Geismar-Str. 53)
am Samstag, den 14.02.2015
von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Bis bald
Christian Tihl und
das OLI.VEN.OEL-TeamDSCN1003

OLI.VEN.OEL auf dem Weihnachtsmarkt

P6211435Die letzten Restbestände von der vorjährigen Ernte werden seit gestern auf dem Weihnachtsmarkt im Werk 2 in Leipzig verkauft.

Der Weihnachtsmarkt findet täglich von 13-21 Uhr statt und geht noch bis zum 20. Dezember. OLI.VEN.OEL gibt es nur noch solange der Vorrat reicht. Wer noch OLI.VEN.OEL zu Weihnachten verschenken möchte, hat dort die letzte Chance.

Wer zu spät kommt, muss nicht traurig sein, sondern malt einen Gutschein für das frische Olivenöl der laufenden Ernte und verschenkt Vorfreude.

Gemütliche Weihnachtstage wünschen

Jannis, Christian und das OLI.VEN.OEL-Team

Neue Olivenmühle | frisches Olivenöl

Liebe Olivenfreund_Innen,Foto 1

das erste Olivenöl der Ernte 2014/15 ist gepresst.

Nachdem wir einige Tage damit verbracht haben die Olivenhaine mit Hacke, Mistgabel und Motorsäge von störendem Beikraut zu befreien, konnten wir am 11. November mit der Ernte beginnen.

Bis heute konnten wir den Großteil von Jannis Olivenbäumen abernten. Diese Oliven wurden bereits in der Olivenmühle gepresst.

In diesem Jahr arbeiten wir mit einer neuen Mühle zusammen. Diese Mühle hat vor einem Monat ihre Eröffnung gefeiert und ist ein großer Fortschritt für die Region und unser Olivenöl. Moderne Maschinen, Temperaturregler und hohe Hygienestandarts lassen auf eine gute Qualität blicken.3

Die Kalamon-(Ess)Oliven sind ebenfalls bereits geerntet, werden täglich von Hand sortiert und befinden sich gerade im Entbitterungsprozess.

Dieses Jahr gibt es nur eine kleine limitierte Menge an Kalamon-Oliven. Wir werden diese in kleine Gebinde abfüllen, damit möglichst viele Neugierige die Möglichkeit haben, die Oliven zu probieren.

Auch den im Sommer geernteten wilden Oregano werden wir eintüten und dieser kann dann mit den Vorbestellungen verschickt/abgeholt werden.

Bezüglich der Bestellungen der Ess-Oliven und des Oreganos, werden wir nochmals informieren.

Damit die Bestellungen in die Kalkulation einbezogen werden und die Zahlungen per Vorkasse die Investitionen vor Ort finanzieren können, Foto 4haben wir eine Frist für die Vorbestellungen bis zum 15. Dezember gesetzt.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Schaut vorbei auf: www.oli-ven-oel.com

Liebe Grüße aus dem sonnigen Griechenland

OLI.VEN.OEL Online-Shop fertiggestellt

Liebe OLI.VEN.OEL-Freunde,_MG_3946

es ist so weit.
Nach einigen Wochen intensiver Arbeit, ist der neue Online-Shop fertig. Endlich können die Vorbestellungen für die Ernte 2014/15 beginnen.
Die Vorbestellungen und die Zahlung per Vorkasse sind dieses Jahr besonders wichtig für uns. Denn durch das Aufgeben von Vorbestellungen und deren Bezahlung im Voraus tragen viele Schultern gemeinsam die Produktionskosten (Ernte, Herstellung, Transport etc.) für OLI.VEN.OEL. Dies stellt eine große Erleichterug für uns dar, da wir keine Kredite aufnehmen müssen, um die ersten Investitionen zu bezahlen. Es ermöglicht uns beispielsweise die Bauern schon mit Beginn der Ernte auszuzahlen. Diese können dadurch ihre Erntehelfer_innen sofort entlohnen.

Darüberhinaus können (wie gewohnt) die letzten Vorräte von OLI.VEN.OEL der Ernte 2013/14 „ab Lager“ in unserem Shop bestellt werden. Wir verschicken dann die Bestellung per Post.
Außerdem gibt es OLI.VEN.OEL weiterhin bei unseren Verkaufsstellen in Leipzig und Göttingen.

Ab Ende Oktober wird Christian in Griechenland sein, um Absprachen mit den Bauern zu treffen, die Ernte vorzubereiten und bei der Ernte zu helfen. Zum ersten Mal werden wir dieses Jahr auch Kalamon-Oliven ernten, um sie einzulegen. Leider können die Oliven nicht vorbestellt werden, da wir noch nicht einschätzen können, wie hoch der Ertrag sein wird und sich noch Fragen bzgl. Verpackung und Etikettierung stellen. Der Preis lässt sich also noch nicht kalkulieren.

Wir freuen uns auf die neue Saison und sind dankbar für alle Unterstützer_innen.