OLI.VEN.OEL Abholtage 2021

Liebe Freundinnen und Freunde von OLI.VEN.OEL,

heute sind endlich die Oliven bei uns in Leipzig angekommen und wir können die Abholung der Vorbestellungen endgültig planen.

Leipzig

22.3. und 23.3.2021 jeweils 14:00 – 19:30

Klingenstr. 22, 1. Hinterhof


Die Abholung wird dieses Jahr an unserem neuen Lager in der Klingenstr. 22 stattfinden. Dort können wir euch die Ware unkompliziert und mit genügend Abstand aushändigen. Außerdem können wir euch alle Produkte zum Ab-Lager-Verkauf anbieten.

Göttingen

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns nach langem Hin- und Herüberlegen doch gegen eine Liefertour und für den Versand der (Vor-)Bestellungen entschieden. Nähere Infos dazu erhalten alle, die in Göttingen abholen wollten, in einer gesonderten Email.

Versandbestellungen

Für alle, die per Versand bestellt haben: Eure (Vor-)Bestellung werden nach und nach ab dem 18.3. verschickt und sollen bis Ende März abgeschlossen sein.

Wie bereits im vorherigen Newsletter erwähnt, haben wir 2 neue Tees im Sortiment: Griechischen Bergtee und Olivenblättertee. Wer seine/ihre Vorbestellung geschickt bekommt, kann diese gerne noch per Email dazubestellen.


Hier die Preise für die Tees:

50g Bergtee, gehackt und verpackt5,80€
50g Bergtee als Bund5,00€
100g Bergtee als Bund9,00€
50g Olivenblättertee5,80€

Wir freuen uns auf die Abholtage und hoffen, dass alle Pakete gut bei euch ankommen.

Viele Grüße aus Küche, Lager und Büro

Christian und Veronika

Neuigkeiten aus dem OLI.VEN.OEL-Büro

Liebe Freundinnen und Freunde von OLI.VEN.OEL,

mit diesem überraschend langen Newsletter informieren wir euch über all die kleinen und großen Neuigkeiten bei OLI.VEN.OEL. Trotz Corona ist bei uns einiges passiert im vergangen Jahr. Zunächst möchten wir jedoch wie immer über die vergangene Ernte berichten:

Neue Ernte, neues Öl

Vor wenigen Tagen ist das Olivenöl der neuen Ernte in Leipzig eingetroffen. Christian war wie jedes Jahr für einige Wochen vor Ort, um Ernte und Ölproduktion zu begleiten.

Für unsere Partnerproduzent*innen ist die Ernte sehr unterschiedlich ausgefallen. Unser kleinerer Kooperationspartner Dimitris Filopoulos hatte einen geringen Ernteertrag. Da wir die Öle der verschiedenen Produzent*innen nicht mischen und der Aufwand einer separaten Abfüllung zu hoch gewesen wäre, haben wir dieses Jahr kein Öl von ihm importiert. Wie so oft war der Grund für die schlechte Ernte das Wetter. Sehr hohe Temperaturen zur Blütezeit im Frühjahr haben viele Blüten der Olivenbäume auf seinem Hain vertrocknen lassen. Glücklicherweise waren von diesem Phänomen nur wenige Haine in dieser Region betroffen.

Familie Iliopoulos beispielsweise ist mit ihrer Olivenernte sehr zufrieden und wir freuen uns über ein hochwertiges Olivenöl. Christian konnte die Ernte teilweise begleiten und war beeindruckt von der Arbeitsweise auf dem Hain. Familie Iliopoulos schneidet die Olivenbäume bereits im Frühjahr so zu, dass bei der Olivenernte – anders als üblich – keine Äste abgesägt werden müssen. Zudem werden die Oliven nicht durch schlagen auf die Äste und Zweige geerntet, sondern mit Erntegeräten von den Zweigen gestreift. (s. Foto unten) Dies ist schonender für die Bäume und verletzt die Oliven bei der Ernte weniger. Die Erntegeräte werden außerdem – anders als häufig zu sehen – mit Batterien betrieben anstatt mit Generatoren. Es besteht dadurch keine Gefahr, dass beim Befüllen die Oliven oder der Hain mit Benzin oder Diesel kontaminiert werden.

Neue Mühle, alte Mühle, Qualitätssansprüche

Wir haben die Oliven von Familie Iliopoulos nicht wie geplant in unserer neuen Partnermühle pressen lassen. Wir mussten feststellen, dass die Ansprüche der Biozertifizierungsstellen wohl deutlich unter unseren eigenen Ansprüchen liegen. Weshalb erläutern wird kurz:

Zur Erntezeitwerden in den Ölmühlen täglich die Oliven der Bauern gepresst. Zur Mühle kommen meist die Bauern der umliegenden Dörfer. Die meisten von ihnen bewirtschaften ihre Olivenhaine auf konventionelle Art. Andere bringen biologisch erzeugte Oliven zur Mühle. Selbst bei biozertifizierten Mühlen werden die Bio-Oliven zwischen zwei Pressungen von konventionellen Oliven gepresst. Der einzige Reinigungsvorgang zwischen den verschiedenen Pressungen, ist das Auswechseln des Waschwassers, in dem die Oliven gewaschen werden. Danach verschwinden die Bio-Oliven in den gleichen Maschinen und Schläuchen wie die vorangegangenen konventionellen Oliven. In den Schläuchen stecken noch ca. 30kg Olivenöl vom Vorgänger, im Malaxierer (der Rührmaschine) klebt noch der Olivenbrei des letzten Durchgangs.

Auch wenn dies für die Bioprüfstellen kein Problem darstellt; auch wenn im Öl keine Rückstände nachweisbar sind; wir wollen das für unser Öl nicht.

Deshalb lassen wir die Oliven unserer Partner*innen weiterhin bei AgroPoly pressen. Die daran anschließenden Dienstleistungen (Lagern, Filtern, Abfüllen?) möchte AgroPoly nicht mehr übernehmen. Unser Öl wird deshalb direkt nach der Pressung bei Familie Iliopoulos zwischengelagert und dann zur Ölmühle von Karambotsos gebracht, wo es gefiltert und abgefüllt wird.

Bei AgroPoly werden konventionelle Oliven und Bio-Oliven täglich getrennt voneinander gepresst. Morgens wird mit Bio begonnen, danach werden die konventionellen Oliven verarbeitet und abends werden alle Maschinen und Schläuche gesäubert.

Abholtage in Lockdownzeiten / Olivenlieferung ungewiss

In Leipzig werden wir die Tore zu unserem neuen Lager öffnen und eine unkomplizierte Abholung möglich machen. In Göttingen werden wir statt eines Abholtages eine Liefertour fahren und euch eure Vorbestellungen vorbei bringen. Hier setzen wir uns mit allen Betroffenen noch einmal in Verbindung.

Wann Abholtage und Liefertour stattfinden, können wir zurzeit noch nicht sagen, da wir nicht wissen, wann die Kalamon Oliven in Leipzig eintreffen.

Es gibt derzeit Probleme bei der Produktionsstätte der Kanister, in die die Oliven abgefüllt werden. Ganz Griechenland wartet gerade auf neue Behältnisse. Und wir eben auch.

Sobald wir neue Infos haben, werden wir die Termine für die Abholtage festlegen und mitteilen. Wir hoffen auf Anfang/Mitte März.

Eine weitere Olivenölsorte

Diese Saison haben wir unser Olivenölsortiment um eine zweite Sorte erweitert.

Wir haben nun ein Olivenöl der Mavrolia Olive im Angebot. Diese Sorte ist eine lokale Sorte, die aus der Region Pylos-Nestor (Messenien) stammt und auch heute fast ausschließlich dort angebaut wird. Mavrolia bedeutet „schwarze Olive“, da sie deutlich früher als die Koroneiki Olive reift und ihre Farbe sehr früh von grün zu schwarz verändert.

Das Öl der Mavrolia ergibt einen milderen Geschmack: weniger bitter, weniger scharf. Die Fruchtigkeit erinnert an reife Oliven. Die Aromen reichen von süßer Mandel über Blüten und tropische Früchte bis hin zu Apfel.

Im Vergleich dazu ist das Öl der Koroneiki Olive intensiver im Geschmack: etwas bitterer und etwas schärfer. Es hat vorwiegend grüne Aromen. Diese reichen von Bittermandel über frisch geschnittenes Gras, Blüten, Kräuter bis zu Tomatenblättern.

Neuer Kleber

Nach längerer Recherche haben wir einen Kleber gefunden, den wir nun zum Etikettieren unserer Produkte nutzen. Bisher hatten wir unseren Kleber selbst aus Kartoffelstärke und Wasser hergestellt; mit dem Nachteil, dass er nur sehr kurz haltbar war und seine Qualität schwankte. Nun kleben wir mit dem in Italien produzierten Coccoina-Kleber, der ebenfalls auf Kartoffelstärke basiert und uns das Etikettieren erleichtert.

Umweltfreundliche Druckerei

Wir freuen uns über die nun schon einige Jahre währende Zusammenarbeit mit OsirisDruck in Leipzig. Uns verbindet das Bestreben in möglichst vielen Details unserer Arbeit nachhaltig zu handeln. All unsere Etiketten werden mit einem umweltfreundlichen Hochleistungs-Laserdruckverfahren gedruckt. Die Maschinen sind Träger des Blauen Engel und werden mit Ökostrom betrieben. Außerdem werden ausschließlich Farben auf Pflanzenölbasis verwendet. Wir sind damit sehr zufrieden und wollen OsirisDruck gerne weiterempfehlen. (www.osirisdruck.de)

Neues Lager, neue Küche

Unsere Freund*innen und Kolleg*innen vom Kesselkollektiv, einem Zusammenschluss aus Leipziger Kleinunternehmer*innen aus der Lebensmittelproduktion, ziehen um. Wir freuen uns darüber, dass auch wir ab sofort in der Klingenstr. 22 unser Lager haben und die direkt angrenzende Küche zum Abfüllen, Produzieren und Etikettieren nutzen können. Dieser Umzug beschert uns nicht nur viel mehr Platz, sondern vor allem eine große Erleichterung in der Logistik.

Neue Tees im Sortiment

Wir erweitern unser Sortiment um zwei Tees aus Griechenland. Beide Tees sind für ihre gesundheitsfördernde Wirkung bekannt.

Griechischer Bergtee (Sideritis scardica) wird auch griechisches Eisenkraut genannt. Er wächst in den Bergen des Olymp und wird ohne Einsatz von Pestiziden, Fungiziden und Herbiziden von Kostas Prasinilian kultiviert. Selbstverständlich bezahlen wir auch ihm einen Preis für sein Produkt, der über dem üblichen Verkaufspreis liegt. Der Tee kann je nach Geschmack mit Honig oder Zitrone verfeinert werden.

Schon seit einigen Jahren werden wir immer wieder nach Olivenblättertee gefragt und möchten ihn nun anbieten. Unser Olivenblättertee wurde von Christian von Hand geerntet, getrocknet und gezupft. Olivenblätter sind vor allem aufgrund ihrer hohen Konzentration an Oleuropein als gesundheitsfördernder Tee bekannt.

MehrWaldSteuer

Wir hatten unsere Preise trotz Mehrwertsteuersenkung von Juli bis Dezember 2020 nicht verändert. Die entstandenen Mehreinnahmen haben wir im Rahmen der Initiative MehrWaldSteuer (www.mehrwaldsteuer.de) an Fairventures Worldwide gespendet. (www.fairventures.org)

Viele Grüße aus Leipzig

Christian Tihl und Veronika Kiermeier

Vorbestellung Saison 2020/21

Liebe Freund*innen und Interessierte von OLI.VEN.OEL, die Olivenernte nähert sich, Christian wird sich in einigen Wochen nach Griechenland aufmachen und wie jedes Jahr die Ernte begleiten, unsere Kooperationsbauern treffen und alles für den Transport nach Leipzig organisieren. Hinter uns liegt eine erfolgreiche OLI.VEN.OEL-Saison und für die neue Saison stehen einige Veränderungen an.

Vorbestellungen: Jetzt online möglich
Wie einige von euch schon bemerkt haben, können seit wenigen Tagen die Vorbestellungen für 2020/21 online getätigt werden in unserem OLI.VEN.OEL Shop.
Unser Webshop funktioniert – wie so häufig – mit Einschränkungen. Es ist uns noch immer nicht möglich einen veralteten Text im Bestellvorgang zu löschen. Bitte einfach über alte Jahreszahlen hinweg sehen. Ein neues schwerwiegenderes Problem ist aufgetreten: Der Shop versendet keine Email mehr an GMX-Adressen. Solltet ihr mit einer GMX-Adresse bestellen, bekommt ihr keine automatische Bestellbestätigung. Wir werden allen Betroffenen mit etwas Zeitverzögerung manuell eine Email schicken müssen.
Wir freuen uns über eure Vorbestellungen bis zum 01.11.2020. Alle Vorbestellungen, die später eingehen, erschweren die Kalkulation erheblich und können u. U. nicht mehr als Vorbestellung berücksichtigt werden.

Mavrolia: Neues, mildes Olivenöl
Zum ersten Mal bieten wir dieses Jahr Olivenöl aus der Mavrolia-Olive an. Einigen Kundinnen und Kunden ist das Öl der Koroneiki-Olive zu intensiv, weshalb wir nun mit der Mavrolia-Olive eine mildere Sorte in unser Sortiment aufnehmen. Die Mavrolia-Olive ist eine lokale Sorte, die nur in der Region um Pylos-Nestor im Süd-Westen des Peleponnes zu finden ist. Mavrolia heißt übersetzt „schwarze Olive“. Sie verfärbt sich sehr früh von grün zu schwarz und ist deutlich früher reif als die Koroneiki-Olive. Die Ernte findet zwischen September und November statt. Der Geschmack des Mavrolia-Olivenöls ist vergleichsweise mild. Die Bitterkeit und Schärfe ist deutlich geringer als beim Öl der Koroneiki-Olive.
Man kann Aromen von reifen Früchten, Butter und Mandeln entdecken.

Gefiltertes und ungefiltertes Olivenöl
Dieses Jahr werden wir den Großteil des Olivenöls wieder filtern lassen. Wer dennoch gerne ungefiltertes Öl haben möchte, kann uns dies bei der Online-Bestellung im Feld „Bemerkungen“ mitteilen. Ungefiltertes Olivenöl bieten wir diese Saison nur bei Vorbestellung von 5l-Kanistern an.  

Größere Gebinde
Um unsere Idee – Ressourcen zu sparen durch Bestellungen von großen Gebinden – weiter umzusetzen gibt es ab dieser Saison auch die Möglichkeit getrocknete Feigen in 12kg Kartons und Kalamon Oliven in 13kg Kanistern vorzubestellen. Die Abfüllungen von Olivenöl in größere Gebinde können wir leider aufgrund der europäischen Olivenölverordnung nicht realisieren. Diese untersagt den Verkauf von Olivenöl in Gebinden größer als 5-Liter.

Neue Mühle
Unsere bisherige Kooperationsmühle hat einen neuen Eigentümer, der ausschließlich für den eigenen Vertrieb arbeitet und uns seine Dienstleistungen nicht mehr anbietet. Deshalb haben wir Kontakt zu einer neuen Ölmühle in der Nähe von Chora aufgenommen. Christian wird die „Karambotsos“ Olivenölmühle (https://karambotsos.com/) besuchen und herausfinden, ob sie unserem Qualitätsstandard entspricht und eine längerfristige Kooperation möglich ist.

Neues Abtropfgewicht bei den 410g-Kalamon Oliven
Da wir in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit ausgelaufenen Olivengläsern hatten, werden wir zukünftig nur noch 400g in die zuvor 410g-Gläser füllen.
Den alten Preis werden wir beibehalten da ohnehin Kosten und Aufwand für die Abfüllung recht hoch sind.
Wir bedanken uns für eure Unterstützung und freuen uns auf eure Vorbestellungen.

OLI.VEN.OEL Saison 2019/20

Liebe Freundinnen und Freunde von OLI.VEN.OEL,

mit diesem Newsletter möchten wir euch über die neue Ernte informieren und euch zu den Abholtagen einladen. Wir entschuldigen uns, dass der Newsletter solange auf sich warten ließ. Christian ist frisch gebackener Papa. Da bleiben manche Dinge etwas länger liegen.

Das Olivenöl und die Feigen der neuen Ernte sind in Leipzig eingetroffen. Anfang März werden auch die Tafeloliven ankommen und dann von uns abgefüllt werden.

Abholtage
Zunächst möchten wir euch herzlich zu den diesjährigen Abholtagen einladen.

Leipzig:
17. und 18.03.2020
jeweils von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
im Westfach (Karl-Heine-Str. 85)

Göttingen:
04.04.2020
von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
im Studio für Tanz und Bewegung – Step by Step (Düstere-Eichen-Weg 1a)

Gute Ernte / ungefiltertes Olivenöl

Christian war wie jedes Jahr zur Olivenernte in Griechenland vor Ort. Unsere Partnerproduzent*innen Familie Filopoulos und Familie Iliopoulos waren sehr zufrieden mit der neuen Ernte. Im Gegensatz zum letzten Jahr war der Ertrag sehr hoch. Gemeinsam freuen wir uns ein qualitativ hochwertiges Olivenöl produziert zu haben. Dies verdanken wir insbesondere der Natur. Die klimatischen Bedingungen waren gut und der Schädlingsbefall ist weitestgehend ausgeblieben. Daneben leisten unsere Partner*innen durch einen bewussten und schonenden Umgang bei Anbau, Ernte und Verarbeitung einen wichtigen Beitrag, um die naturgegebene Qualität weitestgehend zu erhalten.
Daran ist auch unsere Partnermühle AGRO.POLY beteiligt. Die Mitarbeiter*innen sorgen dafür, dass aus hervorragenden Oliven ein hervorragendes Öl wird. Leider ist es im Gewirr der Sprachen dieses Mal zu einem Missverständnis gekommen: Ein Großteil des Öls für die 5l-Kanister wurde – anders als in den letzten Jahren – nicht gefiltert.


Wir möchten hier kurz die Unterschiede zwischen gefiltertem und ungefiltertem Olivenöl darstellen:

Warum wird Olivenöl überhaupt gefiltert?

Für den konventionellen Vertrieb von Olivenöl besteht der ausschlaggebende Grund für das Filtern des Öls darin, es länger haltbar zu machen. Diese Notwendigkeit entsteht durch lange Lager- und Verkaufszeiträume. Die im Öl enthaltenen Schwebstoffe werden durch Filtern entfernt, weil die darin vorkommenden Enzyme mit der Zeit zu chemischen Reaktionen führen. Geschmack und gesundheitlicher Wert sinken langfristig. Zudem wird von konventionellen Konsument*innen meist ein klares Olivenöl ohne Bodensatz gewünscht.

Und bei OLI.VEN.OEL?

Wir füllen jedes Jahr ausschließlich frisches Olivenöl der aktuellen Ernte ab und haben somit maximale Lagerzeiten von eineinhalb Jahren bis das neue Öl in den Verkauf kommt.
Außerdem produzieren wir eine sehr gute Qualität mit hohem Anteil an Antioxidantien (der Polyphenolgehalt dieses Jahr: 311 mg/kg und 365 mg/kg) die zu einer längeren Haltbarkeit führen.

Was ist der Vorteil von ungefiltertem Olivenöl?

Frisches, ungefiltertes Olivenöl gilt als besonders gesund aufgrund der enthaltenen Schwebstoffe. Dabei handelt es sich um Fruchtbestandteile der Oliven. Die Forschung geht davon aus, dass für den gesundheitlichen Wert von Olivenöl großteils der Gehalt von Polyphenolen, zu denen Oleuropin zählt, verantwortlich sind. Der Bitterstoff Oleuropin befindet sich nachweislich zu höherem Anteil genau in jenen Schwebstoffen. Er wirkt antioxidativ, was auf die Bindung freier Radikale zurückzuführen ist.

Unsere Empfehlung an euch:

Aufgrund eines sehr geringen Bestandes an gefiltertem Öl, freuen wir uns, wenn möglichst viele von euch ein ungefiltertes Olivenöl mit nach Hause nehmen.

Infos zur Verwendung des ungefilterten Olivenöls:

Es ist wichtig, dass das ungefilterte Öl nicht zum Braten verwendet wird, da ein Öl mit Schwebstoffen einen geringeren Rauchpunkt hat. Dieser sollte nicht überschritten werden.

——————————————————————————————————————–

Auch unsere anderen Produkte Kalamon Oliven, Feigen und Oregano sind in hoher Qualität verfügbar. Die jeweiligen Produzent*innen sind zufrieden mit der Ernte.
Wir waren Georgios Tserpez in seiner kleinen „Feigenwerkstatt“ besuchen. Dort werden die getrockneten Feigen in einem Kühlhaus gelagert und nach Bedarf bei ca. 50°C gewaschen, nach Größe sortiert und verpackt. Hier ein paar Eindrücke für euch.

Unverpackt

Über ein paar Verkaufsstellen, die unsere Produkte unverpackt verkaufen, freuen wir uns besonders. Unverpackt heißt für uns: ressourcenschonend, weil weniger Verpackung, weniger Arbeitsaufwand, weniger Transport von Verpackungsmaterial und jede*r kann sich eine passende Menge abfüllen, was – hoffentlich – das Verderben von Lebensmitteln reduziert.

Die neue Lieferung der getrockneten Feigen von Familie Tserpez gibt es in Leipzig bereits zu kaufen. Alle Leipziger*innen, die nicht bis zu den Abholtagen warten möchten, können sich im Westfach (Karl-Heine-Str. 85) oder auch unverpackt in der Schwarzwurzel (Erich-Köhn-Str 65) und auf dem SamstagsMarkt bei Egenberger Lebensmittel (Markranstädter Str. 8) mit Feigen versorgen. Auch unsere Kalamon Oliven gibt es immer auf dem SamstagsMarkt lose zu kaufen. Hin und wieder werden wir persönlich mit einem eigenen Stand vor Ort sein.

Vorbestellungen für die Ernte 2019/20

Bald ist es wieder so weit. Die Olivenernte steht vor der Tür. Christian wird sich in wenigen Wochen auf den Weg nach Griechenland machen, um unsere Produzentenfamilien bei der Ernte zu begleiten. Einer unserer Partnerproduzenten ist mit seiner Familie in die USA gezogen und kann uns kein Öl mehr zur Verfügung stellen. Wir hoffen allerdings, dass Familie Filopoulos – nach zwei aufeinanderfolgenden Missernten – dieses Jahr eine gute Produktion bevorsteht. Wir werden Gespräche führen mit dem Ziel weitere langfristige und vertrauensvolle Partnerschaften zu schließen.

Die Preise bleiben im großen und ganzen wie im Vorjahr bestehen. Wir haben ausschließlich manche Beträge gerundet um wieder auf glatte Zahlen zu kommen.
Diese ungeraden Preise im letzten Jahr sind durch die Umstellung mit der Mehrwertsteuer entstanden. Nun kann man sich die Preise wieder merken und die Beträge passend zu den Abholtagen mitbringen. Wir listen die neuen Preise unten nochmal auf.
Wie gewohnt können Vorbestellungen wieder in Leipzig und Göttingen zur Selbstabholung bestellt werden und deutschlandweit per DHL.
Die Abholtage werden voraussichtlich wie gewöhnlich im März stattfinden.
Wir bitten um rechtzeitige Bestellungen
Aus privaten Gründen kann Christian dieses Jahr nicht so lange in Griechenland bleiben. Deshalb unsere Bitte an euch:
Bitte bestellt dieses Jahr möglichst zeitnah, damit Christian vor seiner Rückreise alles nötige in die Wege leiten kann. Bis spätestens 10. November 2019 sind Vorbestellungen möglich.

www.oli-ven-oel.com/shop

Es gibt noch zwei kleine technische Probleme durch diese wir den Text in der Bestellbestätigungsemail und im Kassen-Checkout nicht mehr ändern können.
Bitte schaut über die alten Jahreszahlen vorerst hinweg. Wir arbeiten weiter an der Lösung des Problems.

Wir sind sehr zufrieden mit dem laufenden OLI.VEN.OEL-Geschäft und freuen uns auf die neue Saison. Die Vorbestellungen im letzten Jahr sind im Vergleich zum vorherigen angestiegen. Wir bedanken uns bei euch für die Unterstützung der OLI.VEN.OEL-Idee.
Vorbestellungspreise

Olivenöl:
5 Ltr      – 60,00€
3 Ltr      – 42,00€
0,75 Ltr – 14,00€
0,5 Ltr   – 10,00€

Oliven:
6 kg      – 72,50€
3 kg      – 48,00€
410 g    – 7,50€
200 g    – 5,50€
Paste    – 4,20€

getrocknete Feigen:
6 kg      – 59,00€
500 g    – 7,20€
300 g    – 5,70€

Oregano:
50 g      – 7,00€


Mit besten Grüßen
Veronika und Christian

Abholtage 2019

Wir freuen auf die Abholtage 2019 und darauf mit euch unsere Produkte zu verkosten und ins Gespräch zu kommen. Die Leipziger Abholtage finden dieses Jahr anders als in den Vorjahren unter der Woche und an drei Tagen statt.
 

Leipzig

wann?
Dienstag 26.03.2019
Mittwoch 27.03.2019
Donnerstag 28.03.2019

jeweils von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr

wo?
WestFach (Karl-Heine-Straße 85, 04229 Leipzig)


Göttingen

wann?
Samstag 30.03.2019

15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

wo?
Springstraße 64, 37077 Göttingen


Wir freuen uns auf euch.
Liebe Grüße
Veronika und Christian

OLI.VEN.OEL Ernte 2018/19

Zunächst bedanken wir uns herzlich für eure zahlreichen Vorbestellungen, die unsere Arbeit und die unserer griechischen Produzent*innen unterstützen. Wir haben wie jedes Jahr wieder versucht bestmögliche Produkte von Kleinbauern und -bäuerinnen aus Griechenland zu organisieren.

Liebe OLI.VEN.OEL-Freunde,
Die getrockneten Feigen von Familie Tserpez erhalten wir meist in
gleichbleibender Qualität, da sie nicht so anfällig für Schädlinge und Wetterlagen sind. Zudem ist unsere Abnahmemenge nicht sehr hoch,
so dass es gar keine großen Engpässe geben kann. Diese Saison hat
Georgios von einer besonders ertragreichen Feigenernte berichtet.
Ihr könnt euch auf große, schmackhafte getrocknete Feigen freuen.
Außerdem hat Georgios die Verpackung der Feigen geändert, um
Schimmelbildung vorzubeugen. Statt wie zuvor in geschlossene
Plastiktüten verpackt er nun in Kartons mit einer Plastikeinlage, die
offen ist und Löcher hat. So können sie nicht schwitzen und es besteht kein Risiko für Schimmelbilung. Allerdings kann es jetzt passieren,
dass die Feigen schneller trocknen und auszuckern. Um dem
entgegenzuwirken sollten die Feigen kühl gelagert werden.
Anders als bei den Feigen sind die Oliven viel anfälliger für bestimmte Wetterlagen und Schädlingsbefall. 2017 (die letzte Ernte) war ein
hervorragendes Olivenjahr: Top Qualität (0,16% Säuregehalt) und für die meisten Produzent*innen auch mengenmäßig gute Erträge.
Die aktuelle Ernte hingegen lief für unsere
Olivenöl-Partner-Produzent*innen Kristos Panagopoulos und
Familie Filopoulos sehr schlecht. Die Erträge waren minimal – so
niedrig, dass sie kein Olivenöl zu verkaufen hatten.
Vielen Bauern und Bäuerinnen ging es dort in den Bergen ähnlich.
Doch selbst wer (gute) Erträge zu verzeichnen hatte, konnte sich nicht über die Qualität des Öls freuen, v.a. wer seine Haine biologisch
bewirtschaftet. Dieses Problem beschränkt sich nicht nur auf
Griechenland. Ein Großteil des mediterranen Raums ist betroffen.
Im Gegensatz zu unserem heißen Sommer in Deutschland war es in
Griechenland sehr regnerisch, zu einer Zeit, während der es sonst sehr trocken ist. Pilze und Schadinsekten wie die Olivenfliege fühlten sich
den Sommer über sehr wohl und konnten sich stark vermehren.
Das Resultat waren stark befallene Oliven an den Bäumen. Es ist nicht möglich bei der Ernte für das Öl Oliven auszusortieren. Befallene
Oliven oxidieren, was zu einem erhöhten Säuregehalt führt.
Außerdem können sich Geschmacksnuancen und Aromen weniger
entfalten.

Christian war wochenlang in der Region Kalamata unterwegs, um überhaupt ein akzeptables Öl der Güteklasse „extra nativ“ zu finden. Zum Glück hat er Valadis Adonopoulos kennengelernt, ein biozertifizierter Landwirt aus der Region, der für uns ausreichend vergleichsweise gutes Olivenöl produziert hat.

Da er, anders als unsere Partnerproduzent*innen, biozertifiziert ist
haben wir ihm einen höheren Preis für sein Öl bezahlt. Wir denken,
dass das fair ist, weil er höhere Kosten und einen hohen
bürokratischen Aufwand für die Zertifizierung hat.
Dennoch haben wir uns dazu entschlossen die Preise für unsere
Kunden nicht zu erhöhen. Stattdessen bitten wir euch unsere
Partnerproduzent*innen die starke Ernteausfälle zu verzeichnen
hatten mit einer Spende zu unterstützen.
Wir wollen von unseren Partner*innen nicht nur in guten Zeiten zu
faireren Preisen einkaufen, sondern ihnen auch in schlechten Zeiten Unterstützung anbieten.
Gespendet werden kann bei den Abholtagen oder direkt auf unser
Bankkonto:
Christian Tihl
IBAN: DE38 4306 0967 1156 1604 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank
Verwendungszweck: Ernteausfall 2018
Alle spenden werden zu gleichen Teilen an Familie Panagopoulos und Familie Filopoulos weitergereicht.
Auch Tafeloliven von Familie Pavlopoulos haben wir dieses Jahr
wieder mitgebracht. Wie immer aus konventionellem Anbau. Nur
durch den Einsatz von Insektiziden konnten sie größere Ernteausfälle und Qualitätseinbußen vermeiden.
Eine wichtige Information für alle, die Oliven bestellt haben: Bitte die Oliven nicht mit Metallbesteck aus dem Glas oder Kanister holen! Das Metall kann mit den in der Lake befindlichen Hefen reagieren. Diese vermehren sich dann und können zum Verfall der Oliven führen. Bitte benutzt Holz- oder Plastikbesteck.

Vorbestellung 2018/19 und Neuigkeiten

Vorbestellungen 2018/19

ab jetzt möglich

Die neue OLI.VEN.OEL-Saison steht vor der Tür. Nach einem ruhigen und erholsamen Sommer freuen wir uns auf die neue Ernte und eure Vorbestellungen. Ab sofort können bis 15. November 2018 Vorbestellungen in unserem Onlineshop (http://www.oli-ven-oel.com/produkt-kategorie/shop/) getätigt werden. Neben Olivenöl, Oliven, Feigen und Oregano bieten wir Olivenpaste – auch bekannt als Tapenade – in 125g Gläschen an.

Wir sind gespannt, welche Freuden und Überraschungen die diesjährige Ernte mit sich bringen wird. Christian wird für uns ab Anfang November vor Ort sein, um unsere Partner*innen bei der Ernte zu begleiten.

Unsere Planung für 2019 sieht vor, dass wir unseren Fokus weiterhin auf die Vorbestellungen legen – die Hauptidee hinter OLI.VEN.OEL. Deshalb werden wir weniger Vorräte für ab-Lager-Verkäufe anlegen. Für euch heißt das: Bestellt ausreichend vor, denn unsere Produkte werden im nächsten Jahr früher ausverkauft sein.

Uns stellt sich regelmäßig die Frage nach der Zukunft unseres Projektes und wir überlegen zukünftig Produkte ausschließlich auf Vorbestellung anzubieten. Dies würde den Arbeitsaufwand und das Fehlerpotenzial erheblich mindern. Da uns unsere familiären und beruflichen Aufgaben zunehmend fordern, würde uns das entlasten. Doch noch ist nichts entschieden. Habt ihr eine Meinung dazu? Gebt uns gerne Feedback: info@oli-ven-oel.com.

Bio-zertifiziertes Olivenöl werden wir aufgrund des hohen Preises und der geringen Nachfrage nicht mehr anbieten. Wir sehen darin eine Bestätigung unseres Konzeptes vom direkten Kontakt zu den Erzeuger*innen statt anonymer Zertifikate.

Mit der laufenden Saison sind wir sehr zufrieden. Vor allem die Vorbestellungen haben letztes Jahr stark zugenommen. Darüber freuen wir uns sehr, denn genau das ist die grundlegende Idee von OLI.VEN.OEL: Die Vorbestellungen von Jahresvorräten ermöglichen Ressourcenschonung durch weniger Verpackung, weniger Transportwege, weniger Lagerfläche, weniger Finanztransaktionen und weniger Arbeitszeit. Vielen Dank an alle, die letztes Jahr vorbestellt haben und uns weiterempfehlen!

Aufgrund dieser Entwicklung sind wir aus dem Kleinunternehmertum herausgewachsen und nun ein umsatzsteuerpflichtiges Unternehmen. Dem entsprechend erhöhen sich unsere Preise um 7%, welche wir an die deutschen Finanzbehörden weiterleiten müssen.

Dies sind unsere aktuellen Vorbestellungspreise:

5l Olivenöl

59,92€

3l Olivenöl

41,73€

0,75l Olivenöl

14,00€

0,5l Olivenöl

11,00€

6kg Kalamon Oliven

72,76€

3kg Kalamon Oliven

52,97€

410g Kalamon Oliven

7,50€

200g Kalamon Oliven

5,50€

125g Olivenpaste

4,20€

6kg getrocknete Feigen

67,41€

500g getrocknete Feigen

7,20€

300g getrocknete Feigen

5,70€

50g Oregano

7,00€

Die 3l-Kanister Olivenöl waren dieses Jahr sehr zeitig ausverkauft. 5l-Kanister sind noch wenige mit Bio-Zertifikat zu haben. Wer seinen Jahresvorrat bereits aufgebraucht hat oder andere mit unseren Produkten beglücken möchte, kann alle Produkte in unserem Onlineshop bestellen. Zum Selbstabholen gibt es unsere Produkte in Leipzig in unserem Regal im „WestFach“ (Karl-Heine-Str. 85, Dienstag – Samstag 11:00 – 18:00Uhr).

Zur Zeit stellen uns die Essoliven immer wieder vor Herausforderungen. In Einzelfällen waren Schraubverschlüsse nicht ausreichend dicht. Wir sind auf der Suche nach einer guten dauerhaften Lösung. Außerdem versuchen wir die Gärprozesse der Oliven zu ergründen. In diesem Jahr kam es in einer Charge zur Gärung. Um dem vorzubeugen, werden wir vorerst die Essoliven in 200g- und 410g-Gläsern pasteurisieren.

Erstmalig gelingt es uns, ein – wenn auch kleines – regelmäßiges Einkommen durch unsere Arbeit für OLI.VEN.OEL zu erwirtschaften. (-:
Christian und Veronika

Abholtage 2018

Liebe Vorbesteller_innen und Vorbestellungsverpasser_innen,

wir laden euch herzlich ein zu den Abholtagen 2018.
Alle die vorbestellt haben, können ihre Bestellung an folgendem Tag bei uns abholen.
Und alle die nicht vorbestellt haben, haben noch die Möglichkeit ab Lager Olivenöl, Oliven, getrocknete Feigen, Oregano und erstmalig Olivenpaste zu kaufen. In limitierter Menge gibt es auch getrocknete Tomaten (aus konventionellem Anbau) zu erhaschen.

Dieses Jahr halten wir den Aufwand möglichst gering.
Vielleicht gibt es eine Kleinigkeit zu essen, vielleicht auch nicht.
Vielleicht gibt es Musik, vielleicht auch nicht.
Sicher ist: wir sind da, eure Bestellungen sind da und die Möglichkeit zum verweilen ist da.

Vor wenigen Tagen sind nun endlich auch die Tafeloliven der frischen Ernte eingetroffen.
Diese müssen nächste Woche noch abgefüllt werden.
Die Oliven des Vorjahres haben wir in den letzten Tagen zu einer wohltuenden Olivenpaste verarbeitet und eingeweckt.
So haben wir sie auf Ewig haltbar gemacht.

OLI.VEN.OEL Abholtage

Leipzig
Wann? 25.03.2018 | 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Wo? „Meister Hora“ Markranstädter Straße 33 04229 Leipzig

Göttingen
Wann? 23.03.2018 | 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Wo? Springstraße 64 37077 Göttingen

 

Die Versandbestellungen werden ab dem 26.03.2018 verschickt.
Da Torsten unser Paketmeister vor Ostern viel zu tun hat kann es sein, dass einige Pakete erst nach den Ostertagen verschickt werden.

 

Liebe Grüße und bis bald
das OLI.VEN.OEL-Team

Olivenölsaison 2017/18

Liebe OLI.VEN.OEL-Freunde und -Freundinnen,

zunächst möchten wir uns für eure zahlreichen Vorbestellungen für die aktuelle Ernte bedanken. Wir sind sehr zufrieden, die Anzahl der Vorbestellungen ist im Vergleich zum letzten Jahr gestiegen.

Wir bedanken uns auch bei unseren neuen und bestehenden Partner-Produzent*innen für die gute Zusammenarbeit. Sie haben dieses Jahr ein hervorragendes Olivenöl produziert.

Der Säuregehalt unserer Olivenöle liegt dieses Jahr bei 0,17%; der beste Wert in unserer OLI.VEN.OEL-Geschichte. Das lag unter anderem daran, dass es aufgrund der starken Trockenheit im Sommer 2017 keinen Nährboden für Schädlinge wie die Olivenfliege gab und somit sehr gesunde Oliven heranreifen konnten. Außerdem haben unsere Produzent*innen die Oliven wie jedes Jahr zum bestmöglichen Zeitpunkt geerntet und frisch geerntete Oliven täglich zur Mühle gebracht.

Erstmals haben wir den Polyphenolgehalt der Öle testen lassen. Polyphenole sind Antioxidantien im Öl, die als besonders gesundheitsförderlich gelten. Die Werte der Olivenöle unserer Produzent*innen liegen zwischen 253mg/kg und 383mg/kg. Die Öle wurden außerdem auf Pestizide getestet. Es wurden keinerlei Rückstände gefunden.

Wir möchten euch kurz die ProduzentInnen der aktuellen Olivenöle vorstellen:

Familie Filopoulos

hatte letztes Jahr einen kompletten Ernteausfall. Sie bedanken sich herzlich für eure Unterstützung und den Erhalt der gesammelten Spenden. Insgesamt konnten wir 1100 € – zu gleichen Teilen – an Jannis Anastasopoulos und Familie Filopoulos geben. Deren Verluste durch Ernteausfälle im letzten Jahr konnten so etwas abgemildert werden. Dieses Jahr konnte Familie Filopoulos eine gute Ernte verzeichnen und ihr Olivenöl haben wir hauptsächlich in 500ml- und 750ml-Flaschen abgefüllt.

Kristos Panagopoulos

hat dieses Jahr zum ersten mal für uns Olivenöl produziert. Er betreibt die kleine Taverne in der ehemaligen Schule in Papaflessa. Seine Produktion ist ausschließlich in 3- und 5-Liter-Kanistern erhältlich.

Stamatis Iliopoulos

produzierte auch erstmalig für unseren Vertrieb. Er ist biozertifizierter Produzent und sein Olivenöl haben wir ausschließlich in Flaschen abgefüllt, um auch Bioläden in Leipzig beliefern zu können.

Bei unserem langjährigen Partner Jannis Anastasopoulos bedanken wir uns für Inspiration und Zusammenarbeit. Jannis möchte sein Olivenöl fortan auf eigenem Wege verkaufen. Wir wünschen ihm gute Ernten und viel Erfolg.

Die Erzeuger*innen unserer anderen Produkte sind wie gehabt Familie Tserpes (Feigen) und Familie Pavlopoulos (Essoliven).

Auch betriebsintern gibt es eine Neuigkeit zu verzeichnen: Ab Beginn diesen Jahres werden wir Umsatzsteuer abführen (müssen) und somit erhöhen sich unsere Preise an Endverbraucher*innen um 7%.

Wir freuen uns bereits auf die Abholtage 2018. Da die Essolivenernte verhältnismäßig spät statt fand (Familie Pavlopoulos wartete Mitte Januar noch auf ein sonniges Wochenende, um die Ernte abschließen zu können.) und sich somit deren Lieferung verzögert, finden die Abholtage erst Ende März statt. Genaueres geben wir so bald wie möglich bekannt.

Es grüßt herzlich

das OLI.VEN.OEL-Team.